Unterschied zwischen einem VersicherungsMAKLER und einem VersicherungsVERTRETER

Dieser Beitrag resultiert aus der „Hausaufgabe“ unserer Auszubildenden Celine Weber:

Jeder kennt ihn doch, den Versicherungsvertreter seiner Eltern.  Dieser kommt regelmäßig zu uns Nachhause und wir als Kinder fragen uns oft: „Wer ist diese Person und was macht er?“
Ein Versicherungsvertreter arbeitet für seine Versicherungsgesellschaft und ist verpflichtet, deren Interessen zu vertreten. Aus diesem Grund kann der Versicherungsvertreter deinen Eltern nur eine einzige Versicherung anbieten. Sollte diese eine Versicherung aus verschiedenen Gründen nicht die richtige sein, hat der Versicherungsvertreter keine andere Möglichkeit, als auf sein Geschäft zu verzichten.
Doch wie bekommen deine Eltern jetzt die richtige Versicherung?
Ganz einfach … Sie suchen sich einen Versicherungsmakler. Ein Versicherungsmakler arbeitet nämlich im Auftrag seiner Kunden und vertritt sie anstatt eine Versicherungsgesellschaft.
Er vermittelt und betreut die Versicherungsverträge zwischen dem Kunden und einer Versicherungsgesellschaft ohne von ihr beauftragt zu sein. Das heißt, er kann für seinen Kunden die Versicherung mit der besten Leistung bei geringem Beitrag abschließen.

Kurzum bedeutet das: „Ein Vertreter sucht Kunden für seine Versicherung und ein Makler die Versicherung für seine Kunden!“  🙂

FacebookGoogle+BlogYouTubeTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.