Das „Sparkonto“ mit 132EUR monatlichem Verlust…

Im November 2018 erhielten  wir Besuch von einem Neukunden der seine Verträge einmal überprüft haben wollte, weil er das Gefühl hatte etwas „zu viel“ für seine Versicherungen zu bezahlen. Dabei viel uns eine Rentenversicherung mit 300EUR Sparbeitrag auf. Als wir nachfragten wozu dieser Vertrag sei, antwortete der Kunde es sei lediglich ein „Konto“ auf dem er 300EUR monatlich einzahlt.

Das klang so spannend, dass wir uns einmal die aktuellen Werte dieser Versicherung bestellt haben:

9300EUR eingezahlt seit Beginn 04/16

2900EUR entnommen Anfang 2018 (weil es ja (für den Kunden) ein Sparkonto war)

________

6400EUR müssten eigentlich noch auf dem „Konto“ sein, dachte der Kunde…

Die Realität zeigen wir in diesem Video:

Wenn Lebensversicherungen oder Rentenversicherungen als Sparkonto verkauft werden, sollte man hellhörig werden. Denn am Ende füllt sich immer nur ein Konto und das ist meist nicht das des Kunden. In diesem Fall hat der Kunde mit diesem Konto 132EUR mtl. verloren…

Natürlich müssen wir alle irgendwie Geld verdienen, aber bitte nicht so!

FacebookGoogle+BlogYouTubeTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF